Display gesprungen: Was tun?

Smartphones sind unsere ständigen Begleiter. In der Bahn, auf der Couch oder im Büro sind sie fester Bestandteil unseres Alltags. Für viele Menschen ist das Smartphone der meistgenutzte Weg, um im Internet zu surfen oder um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Deshalb ist es wichtig, dass ein Smartphone verlässlich und funktionsfähig ist.

 

In der Realität sieht das leider nicht immer so aus. Die kleinen Taschencomputer sind zwar leistungsstark, aber auch anfällig für Schäden. Manchmal reicht schon ein Sturz aus der Hosentasche und das Display zerspringt in seine Einzelteile. Kratzer, Risse und Sprünge sehen nicht nur unschön aus, sie erhöhen auch das Risiko für Feuchtigkeitsschäden und bieten die perfekte Brutstätte für Keime und Bakterien.

Wie gehe ich bei Rissen oder Kratzern vor?

Nicht jeder Kratzer muss unbedingt das Ende Ihres Smartphones oder eine teure Reparatur bedeuten. Bei feinen Kratzern können einige Hausmittel bei der Behebung der ästhetischen Mängel helfen. Ein beliebtes Mittel ist Zahnpasta. In vielen Zahnpasten sind Mikro-Schleifpartikel enthalten, die kleinere Kratzer kaschieren oder abschleifen können. Die Anwendung ist einfach: Verteilen Sie eine dünne Schicht Zahnpasta auf Ihrem Gerät und lassen Sie diese kurz antrocknen. Achten Sie darauf, dass keine Zahnpasta in die Öffnungen für Lautsprecher oder Knöpfe gerät. Anschließend können Sie das Display mit einem feinen Tuch, beispielsweise aus Mikrofaser reinigen und polieren.

 

Bei diesem Trick ist allerdings Vorsicht geboten. Günstige oder besonders aggressive Zahnpasten enthalten teilweise gröbere Schleifpartikel. Diese können im schlimmsten Fall zusätzliche Schäden an Ihrem Gerät anrichten. Nutzen Sie den Trick also mit Sorgfalt oder sprechen Sie mit einem Experten oder einer Expertin. Eine Alternative zu dieser Methode finden Sie in Politurpasten, die Sie in Läden für Handyzubehör oder im Onlinehandel erhalten.

Kratzer im Handy-Display

Was soll ich bei größeren Schäden unternehmen?

Je gravierender der Schaden an Ihrem Display ist, desto schwieriger wird es, diesen selbst wieder in Ordnung zu bringen. Einen größeren Sprung oder Riss zu kleben, geht in der Regel nicht gut aus und kann sogar zu schweren Schäden an der empfindlichen Elektronik Ihres Gerätes führen.

 

In den meisten Fällen lohnt es sich, eine professionelle Reparatur in Anspruch zu nehmen. Je nach Schaden wird Ihr Display hierbei vollständig ausgetauscht. Falls es sich bei Ihrem Smartphone um ein besonders günstiges oder sehr altes Modell handelt, könnte der Kauf eines neuen Smartphones die wirtschaftlich schlauere Lösung sein.

Warum sollte ich mein Handy nicht selbst reparieren?

Im Internet gibt es mittlerweile viele Videos und Erklärungen für die Displayreparatur. Die Reparatur selbst durchzuführen, wirkt im ersten Moment wie eine gute und kostengünstige Alternative zur professionellen Reparatur. Allerdings sollten Sie stets bedenken, dass es sich beim Innenleben von Smartphones um kleinteilige und höchst empfindliche Elektronik handelt. Wenn Sie während der Reparatur das Innenleben beschädigen sollten oder ein Teil oder Bruchstück falsch anbringen, kann das schnell zum Lebensende Ihres Smartphones führen.

 

Wenn Sie eine professionelle Reparatur durchführen lassen, können Sie sich sicher sein, dass alles fachgerecht und präzise erledigt wurde. Außerdem haften die Anbieter der Reparatur im Schadensfall. Falls Sie Ihr Smartphone nachhaltig beschädigen, tragen Sie die vollen Kosten, diese übersteigen, je nach Modell, den Bereich von mehreren Hundert Euro. Wenden Sie sich lieber an uns von AetPhone in Winnenden und Schorndorf: Wir reparieren Ihr Handy im Handumdrehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0