Von Garantie bis Datensicherung: Was ist bei einer Handy-Reparatur zu beachten?

 

Das Smartphone zählt längst zu den wichtigsten Begleitern des Alltags. Wie unentbehrlich es ist, zeigt sich zumeist erst bei einem plötzlichen Defekt oder einer Beschädigung. Nahezu jeder kennt eine Situation, in der das Smartphone bereits einmal der Schwerkraft begegnet ist. Häufig geht dies für die Handys nicht gut aus. Hinzu können Probleme aufgrund eines Bedienfehlers oder Wasserschadens kommen. In solchen Fällen hilft eine Handy-Reparatur weiter. Wir von AetPhone geben Ihnen wichtige Hinweise, welche Dinge Sie hierbei beachten müssen.

 

Daten sichern: Wahl zwischen Apps und Backup-Programmen

 

Grundsätzlich sind die Reparaturservices und Werkstätten natürlich dazu verpflichtet, vertrauensvoll mit Ihren Daten umzugehen. Nichtsdestotrotz ist es empfehlenswert, alle privaten Daten, Bilder und Passwörter Ihres Handys gar nicht erst zu übermitteln. Hierfür eignen sich verschiedene Apps, zum Beispiel:

  • XDA Backup Tool
  • Holo Backup
  • Titanium

All diese Anwendungen erlauben eine möglichst umfangreiche Datensicherung. Der Ablauf ist eigentlich immer gleich: Im ersten Schritt installieren Sie die von Ihnen favorisierte App auf dem Smartphone und das entsprechende Pendant auf dem PC. Danach leiten die Applikationen den User zumeist sicher durch die Datensicherung. Auch Backup-Programme der Hersteller können für die dauerhafte Sicherung der sensiblen Daten genutzt werden.

 

Daten löschen

 

Nach der Sicherung steht das Zurücksetzen des Smartphones an. Nur so können Sie sichergehen, dass kein Unbefugter Zugriff auf Ihre Daten erhält. Bei diesem Schritt unterscheidet sich die Vorgehensweise je nach Hersteller bzw. Software. Bei Android-Smartphones wählen Sie unter Einstellungen einfach den Punkt „Sichern und Zurücksetzen“ aus. Eventuell kommt es vor, dass sich dieser Eintrag als Unterpunkt der Kategorien „Sicherheit“ oder „Speicher“ befindet. Für Apple iPhones findet sich die entsprechende Anwendung unter dem Punkt „Allgemein“. Wählen Sie hier den Punkt „Zurücksetzen“ aus, tritt die gleiche Wirkung wie beim Android ein und die Daten werden sofort gelöscht. Schließlich sollten Sie eventuell vorhandene externe Speicher entfernen.

 

Die Frage nach der Garantie

 

Besteht Eigenverschulden in Bezug auf den Schaden, übernimmt der Hersteller die Kosten ohnehin nicht. Befinden Sie sich noch in dem Zeitraum der Garantie, lohnt es sich dennoch, ausschließlich autorisierte Werkstätten aufzusuchen. Sie setzen originale Ersatzteile ein und gewährleisten somit, dass Sie zukünftig auf der sicheren Seite sind. Bei Verwendung nicht autorisierter Teile erlischt die Garantie für alle Folgeschäden.

 

Während Apple einen eigenen Support für Garantiefälle unterhält, setzen Hersteller wie Samsung auf ein dezentrales System.

 

Wir von AetPhone beraten Sie gerne in Bezug auf Ihre Fragen zur Garantie und was wir tun, um diese gegebenenfalls zu erhalten. Beachten Sie all diese Dinge im Vorfeld, steht einer erfolgreichen Reparatur auf jeden Fall nichts mehr im Weg.