Smartphone defekt: So können Sie Ihre Daten retten

 

Schnell ist es passiert, dass das Telefon herunterfällt oder mit Wasser in Berührung kommt. Dann ist die Sorge groß, dass Dokumente, Chatverläufe, Bilder, Kontakte und andere wichtige Daten für immer verloren sind. Je nachdem, welchen Schaden das Smartphone davongetragen hat, gibt es Möglichkeiten, Ihre Daten zu retten. Wir von AetPhone haben für Sie die nützlichsten Tipps zur Datenrettung zusammengefasst.

 

Möglichkeiten zur Datenrettung bei einem defekten Display

 

Wenn sich Ihr Smartphone noch einschalten lässt und lediglich das Display kaputt ist, probieren Sie, über einen Computer auf Ihr Telefon zuzugreifen. Schließen Sie dafür das Smartphone mit einem USB-Kabel am Computer an. Wenn Sie die Möglichkeit haben, wählen Sie einen Computer, auf dem Ihr Smartphone bereits installiert ist. Sollten Sie ein iPhone besitzen, benötigen Sie außerdem iTunes auf dem PC. Auf Android-Telefone können Sie so jedoch nur zugreifen, wenn Sie vorher die entsprechenden Einstellungen vorgenommen und USB-Debugging aktiviert haben.

 

Eine weitere Möglichkeit ist die Bedienung des defekten Smartphones über Maus oder Tastatur, die aber nur mithilfe eines Adapters möglich ist. Mit etwas Glück können Sie Ihre Daten nun auf dem Computer speichern. In manchen Fällen haben Sie Zugriff auf alle Daten, das ist jedoch nicht immer so. Insbesondere bei iPhones werden Sie auf diese Weise generell nur Ihre Fotos retten können. Andernfalls benötigen Sie ein Programm zur Datenrettung. Einige dieser Programme bieten kostenlose Testversionen an, mit denen Sie ausprobieren können, ob Ihre Daten noch zu retten sind.

 

Daten retten nach einem Wasserschaden – was Sie tun können

 

Wenn Ihr Smartphone ins Wasser gefallen ist, schalten Sie es sofort aus. Entfernen Sie die Speicherkarte, um die darauf befindlichen Daten zu retten. Die Speicherkarte können Sie anschließend in ein anderes Telefon setzen oder am Computer auslesen. Das gilt übrigens auch für Telefone mit Display- oder Totalschaden. Die Daten auf der Speicherkarte können Sie in der Regel recht unproblematisch retten.

 

Befolgen Sie außerdem folgende Tipps:

  • Entfernen Sie weitere herausnehmbare Komponenten
  • Tupfen Sie Feuchtigkeit vorsichtig mit einem Stück Zellstoff auf
  • Lassen Sie das Smartphone trocknen
  • Legen Sie das Telefon nicht direkt in die Sonne oder auf die Heizung

So steigt die Chance, dass Ihr Telefon und vor allem die Daten darauf noch gerettet werden können.

 

Totalschaden: Ist da noch was zu retten?

Wenn Ihr Smartphone gar nichts mehr von sich gibt, besteht dennoch die Möglichkeit der Datenrettung. Einerseits können Sie auch hier versuchen, Daten über den Computer auszulesen und mit Datenrettungsprogrammen zu arbeiten. Sollte das alles nichts helfen, ist Ihr Smartphone bei einem Experten in guten Händen. Ein professioneller Dienstleister wie AetPhone verfügt über das notwendige Know-how und kann verloren geglaubte Daten oft wiederherstellen. Selbst wenn Ihr Fall aussichtslos erscheint, lohnt sich eine Kontaktaufnahme.

 

Prävention ist die beste Datenrettung

Dass Ihr Smartphone mal kaputt geht, herunterfällt oder nass wird, kann immer passieren. Treffen Sie entsprechende Vorkehrungen, gestaltet sich die Datenrettung in so einem Fall oft einfacher. Erstellen Sie regelmäßig ein Back-up auf Ihrem Computer, um einen größeren Datenverlust zu vermeiden. Zudem helfen Apps zur Fernsteuerung im Schadenfall, von anderen Geräten auf Ihr Smartphone zuzugreifen. Aber auch hier müssen Sie vorsorgen und die App bereits dann installieren, wenn Ihr Smartphone noch funktionstüchtig ist.

 

 

Ihr Handy ist kaputt und Sie möchten es gerne reparieren lassen? Das Team von AetPhone ist Ihr Experte für Handyreparatur in Winnenden und Schorndorf