Handy-Reparatur von A bis Z: Wie läuft sie ab?

 

Kratzer, Wasserschaden oder plötzlich kein Ton mehr? Das Handy ist gerade in Zeiten von Social Media und mobilen Terminkalendern zum unverzichtbaren Alltagsbegleiter geworden. Umso lästiger fallen Schäden aus, welche die Optik, Funktion oder auch beides beeinträchtigen. Doch wie läuft eigentlich eine Reparatur ab? Wir von AetPhone bieten Ihnen zuverlässige Handy-Reparaturen und haben Ihnen hier den Ablauf zusammengefasst.

 

Wann ist eine Handy-Reparatur sinnvoll?

 

Nicht selten kommt zu Ohren, dass Handys früher viel robuster und langlebiger waren. Tatsächlich sind aber mit der Evolution von Mobiltelefonen auch zahlreiche neue Funktionen hinzugekommen, die noch vor wenigen Jahren utopische Zukunftstechnologien waren. Auch das Design aktueller Smartphones erinnert nur noch im Ansatz an ältere Tastenmodelle. Entsprechend sind die heutigen High-Tech-Geräte nicht unbedingt fragiler, es gibt schlicht viel mehr Funktionen und Features, die ausfallen können. Zu den häufigsten Handy-Schäden gehören:

  • Displaybrüche
  • Tastenblockaden
  • Wasserschäden
  • Geminderte Akku-Laufzeit
  • Kurzschlüsse

Insbesondere bei teureren Geräten oder jenen, die ungeschützte wichtige Daten enthalten, ist eine Handy-Reparatur durchaus der Anschaffung eines neuen Geräts vorzuziehen. Auch kleinere Kratzer, die zwar nicht die Funktionalität beeinträchtigen, aber das elegante Design unterbrechen, können mitunter schnell und günstig verarbeitet werden.

 

Daten eingeben und Reparatur auswählen

 

Zunächst müssen Sie angeben, um welches Gerät es sich handelt. Idealerweise haben Sie das beim Kauf ausgegebene Handbuch dabei und können die genaue Gerätenummer inklusive Features wie Speichervolumen angeben. Das ermöglicht eine bessere Planbarkeit und wir können genauer sagen, wann Sie Ihr Handy wiederhaben können. Zudem müssen Sie angeben, welche Reparatur gewünscht ist. Ob beispielsweise das Display ausgetauscht oder eine Generalsanierung vorgenommen werden soll. Falls sich Ihr Handy ohne bekannte Ursache nicht mehr einschalten lässt, können Sie diese Option ebenfalls angeben.

 

Ihre Rechnungs- und Lieferdaten geben Sie ebenfalls über das Portal ein. Diese werden mittels SSL-Verschlüsselung gesichert und lediglich zum Zwecke der Kommunikation bezüglich der Reparatur verwendet.

 

Bezahloption wählen und Handy abgeben

 

Danach können Sie sich für eine Bezahloption und den Einsendeweg entscheiden. Hinsichtlich der Bezahloption haben Sie die Wahl zwischen PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Vorauskasse. Gerne können Sie das Gerät persönlich zu uns bringen oder den bequemen Postweg wählen. Falls Sie sich für den Postweg entscheiden, wird ein DHL-Label per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Diesen drucken Sie aus, kleben ihn auf das Paket und geben dieses in einer Postfiliale ab.

 

Achten Sie beim Verpacken darauf, das Handy möglichst stoßfest zu sichern. Luftpolsterfolie und Watte eignen sich hierfür besonders gut. Das Paket als „zerbrechlich“ zu beschriften ist ebenso empfehlenswert, aber keine Garantie für einen sicheren Versand.

 

Reparaturstatus einsehen und überprüfen

 

Sobald das Handy bei uns eingetroffen ist, können Sie den Reparaturstatus einsehen. In der Regel prüft ein Spezialist das Gerät zunächst auf mögliche Fehlerquellen, um den aktuellen Status Quo zu bestimmen und die Fehlerdiagnose auszustellen. Dann erst geht es an die Fehlerbehebung. Geschulte Techniker basteln das Handy so weit wie nötig auseinander und setzen es schließlich wieder zusammen, um die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Anschließend wird ein Reparaturbericht für Sie erstellt, den Sie auch Ihrer Versicherung vorlegen können.

 

Sobald Ihr Handy abhol- bzw. versandbereit ist, können Sie dies im Reparaturstatus einsehen und werden zudem per E-Mail benachrichtigt. Den Rückversand können Sie ebenso über das DHL-Portal mitverfolgen.

 

Wir von AetPhone stehen für professionellen, raschen Service rund um das Thema Handy-Reparatur und beraten Sie gerne auch persönlich!